Kaninchenzucht Martina Clemens

Hobbyzucht von NHD-Zwergwidder Kaninchen

Logo von Kaninchenzucht Martina Clemens aus Dormagen

Revierverhalten bei Kaninchen


Kaninchen-WG

Abbildung einer Gruppe von acht Kaninchen
Kaninchen-Wohngemeinschaft

Ich denke, ich erzähle euch nichts Neues, dass Kaninchen Rudeltiere sind und demzufolge vom Single-Leben nicht viel halten. Um doch am gesellschaftlichen Kaninchen-Leben teilzunehmen, muss man daher auch mal Kaninchen-Wohngemeinschaften mit 50 Artgenossen gut finden.

Da der Frömmste bekanntlich nicht in Frieden leben kann, wenn's dem lieben Nachbarn nicht gefällt, macht auch bei den Hopplern eine hierarchische Struktur absolut Sinn. Genau aus diesen Gründen besteht ein großes Rudel aus mehreren Untergruppen mit verschiedenen Anführern.

Hierarchie im Rudel

Neben dem Klönen in der Gruppe, was es denn so Neues gibt, ist das Putzen im Rudel ein hierarchisches Signal. Der Boss einer Gruppe wird normalerweise immer von seinen Untergebenen geputzt. Grundsätzlich kann man beobachten, dass auch sehr dominante Kaninchen (Häsinnen wie auch Rammler) zum Putzen auffordern. Diese Aufforderung ist jedoch nicht als höffliche Einladung zu verstehen, sondern eher als Befehl(!), dem zu folgen ist.

Der Chef hat immer Recht! Wer kennt diesen Spruch von uns nicht in und auswendig? Im Kaninchenrudel ist es nicht anders. Selbst in Gruppen, die sich lange Zeit gut verstanden haben, kann es in Sachen Rangordnung manchmal heiß hergehen. Grund: Eine Hierarchie ist nicht für die ganze Lebenszeit in Stein gemeißelt. Junge und starke Rammler rücken nach und möchten dem Platzhirsch den Rang streitig machen. Da das Verhalten in der Freiheit absolut normal ist, solltest Du bei Dir zuhause nicht eingreifen – außer: einem Tier werden Bisswunden zugefügt. Dann musst Du reagieren und die Kontrahenten trennen. Da wir Menschen erfahrungsgemäß Mitleid mit einem unterlegenden Tier haben, erfüllt man mit seinem Mitgefühl, der Auseinandersetzung leider einen Bärendienst. Das dominantere Kaninchen ist extrem unzufrieden mit Deiner Entscheidung, da die Rangordnung in seinen Augen, noch nicht abschließend geklärt ist. Bei nächster Gelegenheit wird versucht, die Sache zu klären.

Besondere Rechte / komisches Verhalten

Alpha-Tiere haben in einem Rudel immer besondere Rechte. Es darf zuerst fressen und sich die leckersten Sachen aus dem Napf nehmen, während sich die anderen Tiere hinten anstellen müssen. Hält sich nur einer nicht an die Reihenfolge, wird dieser sofort berammelt oder gebissen, um unmissverständlich klar zu stellen, wer hier das Sagen hat. Dabei spielt das Geschlecht keine Rolle ...

Quoten-Häsinnen?

Wer sagt denn eigentlich, dass immer der Rammler der Chef im Hause ist? Natürlich gibt es auch bei den Häsinnen sehr charismatische Charaktere, will heißen, die Häsin zeigt dem Rammler wo es lang geht.

Kaninchen-Waschtag

Da wo viel gebuddelt wird, muss auch die Fellpflege oberstes Gebot sein, will man einer Verbannung aus dem Bau nicht Vorschub leisten. Da man als Kaninchen ja nicht überall leicht rankommt, muss man zwangsläufig schon jemanden finden, der genau diesen Job übernimmt.

Auch als Kaninchen kann man nicht „mit der Tür ins Haus fallen“, sondern muss es vorsichtig angehen. Dazu stupst, bei der Tier-Mensch-Beziehung, uns das Kaninchen mit seiner Nase an oder schiebt seinen Kopf unter unsere Hand. Dabei legt es sein Kinn auf den Boden und hebt das Hinterteil etwas nach oben. Solltest Du jetzt das eindeutige Signal nicht verstehen, kann das für Dich ernste Konsequenzen haben. Und zwar in der Art, dass es Dich unter Umständen beißt. Im Umkehrschluss bedeutet das aber nicht, dass es Dich als ranghöheres Mitglied akzeptiert, wenn es zum Beispiel Deine Hand ableckt.

Manchmal sehen Kaninchen es nicht so eng mit der Hierarchie und putzen sich gegenseitig. Frei nach dem Motto: „Ich tue Dir einen Gefallen und Du mir“. Oder: Du – ich hab' dich lieb, bitte putz mich!

Ein kleines Mädchen hält eine kleines Kaninchen auf dem Arm
Ich fühl' mich wohl bei Dir...

Kaninchen streicheln? Ein Privileg für Dich!

Auch wir können unsere Kaninchen zum putzen auffordern. Dazu legen wir die Hand unter den Kopf des Kaninchens. Das heißt jedoch nicht, dass die Aufforderung akzeptiert wird. Gestreichelt zu werden, ist ein Privileg für den Streichler! Das heißt, dass Kaninchen gibt uns die Ehre, sich streicheln zu lassen.

Die meisten Kaninchen lieben es gestreichelt zu werden. Dazu lassen sie sich am liebsten am Kopf, hinter den Ohren und im Nacken kraulen. Wenn sich das Kaninchen von Dir am Bauch streicheln lässt, ist das ein „MEGA-Vertrauensbeweis“ an Dich. Denn in dieser Position sind Kaninchen völlig wehrlos. Beim Streicheln kannst Du manchmal ein leises Zähneknirschen hören, was sich auch als „Knirsch-Bewegung“ bemerkbar macht.

Das Kinn rubbeln

Vielleicht ist es Dir schon einmal aufgefallen, dass Kaninchen gerne an Sachen oder Menschen in ihrer Nähe, ihr Kinn rubbeln. Der Hintergrund dieser Aktion liegt darin, eine Sache oder den Menschen mit seinem „Parfüm“ zu markieren. Dies geschieht durch eine unter dem Kinn befindliche Drüse. Der Vorgang stärkt das Gruppengefühl, macht selbstbewusst und zeigt anderen Kaninchen, wer zu wem gehört. Das ist für Kaninchen sehr wichtig.

Dein Duft, mein Duft

Ein besonderer Liebesbeweis ist das Bespritzen der Häsin mit Urin. Dabei nähert sich der Rammler der Häsin blitzartig, dreht sich um, hebt sein Hinterteil und bespritzt sie mit Urin. Dieses Markieren dient quasi als „Ehering“, damit die anderen Rammler wissen, dass diese Lady schon vergeben ist.

Zwei Kaninchen während der Paarung
Endlich am Ziel!

Tschakka! – jetzt geht's ans Eingemachte

Hat sich eine Häsin für einen Rammler entschieden und ist deckbereit, bleibt sie nach den Hoppel-Vorspiel stehen, biegt ihren Rücken nach unten durch und hebt das Hinterteil etwas nach oben. Der Rammler besteigt die Häsin und umklammert sie mit den Vorderläufen. Nach erfolgter Paarung, die extrem schnell von statten geht, fällt der erschöpfte Rammler zur Seite und gibt ein merkwürdig „grunzendes Geräusch“ von sich.Kleiner Smily

Fassen wir kurz zusammen:

Hättest Du gedacht, dass es auch bei den „lieben Kaninchen“ nichts ohne eine hierarchische Struktur funktioniert? Meines Wissens, kann eine größere Ansammlung von Individualisten nur so zusammen leben. Wenn Du andere Beispiele kennst, freue ich mich über eine Nachricht von Dir. Interner Linkverweis Kontakt

Verhalten von Kaninchen im Rudel und in Gemeinschaft mit den Menschen

  • Das willensstärkste Tier setzt sich immer durch und markiert sein Revier mit Urin - das kannst auch mal DU sein - und berammelt oder beißt das weniger dominante Tier umgehend
  • Auch Häsinnen haben manchmal das Sagen im Stall
  • Ein Kaninchenrudel besteht immer aus mehreren Untergruppen
  • Fühle dich geehrt, wenn sich ein Kaninchen von Dir (freiwillig) streicheln lässt

Ich hoffe, ich konnte mit diesen Informationen für ein besseres Verstehen beitragen und wünsche euch mit euren Kaninchen weiterhin viel Spaß!

Martina Clemens

Externe Quellenangabe: Tierärztin Dr. med.vet. Anne Posthoff (KOSMOS-Verlag) / Manuela Beran
Linktipp: Vielleicht interessiert dich auch dieses Thema: Interner Linkverweis Kaninchenapotheke